Als Frau draußen pinkeln: Worauf kommt es an?

Image by hercegphotography

Geil! Grillparty im Park! Das bedeutet jede Menge Platz zum rumblödeln, Essen machen und gepflegt manierliche Unterhaltungen mit deinen Freunden. Es bedeutet aber auch: Kein Clo.

Oh Oh.

 

Dieser ganze Artikel wäre vermutlich sinnlos, gäbe es genug öffentliche Toiletten, die auch umsonst angeboten werden und in denen sich jeder so benimmt, als würde er zu Hause auf die Toilette gehen. Ist aber leider oft nicht so. Als Frau ist man hier zusätzlich benachteiligt aus zwei Gründen:

  • Es ist anstrengender sich hinzuhocken und alles ordentlich so auszuziehen, dass man sich nicht vollmacht.
  • Es ist manchmal ein verdammter Akt, einen Ort zu finden, an dem dich keiner beobachten kann und vielleicht pikiert ist.

Daher muss man als Frau auf einiges achten, sollte man doch nicht darum herumkommen, wild pinkeln zu müssen (und das ist zwangsläufig in jedem Menschenleben irgendwann der Fall). Dieser Artikel soll dir also dabei helfen, bestimmte Dinge zu berücksichtigen, damit du dich nie wieder vollmachst und du daher auch lockerer damit umgehen kannst. Außerdem behandle ich kurz einige Tipps, die dabei auch die Umwelt schonen. Begleitet wird der Artikel von lustigen Erfahrungen aus dem unterhaltsamen Leben von Gina Marie.

Image by hercegphotography

Vorbereitung

Wie in vielen Artikeln vom Selbstoptimierer ist eine gute Vorbereitung bei allen Dingen nie verkehrt. Das gilt auch fürs wild pinkeln. Das bedeutet also: Wenn du auf eine Party eingeladen bist, die draußen stattfindet und du sowieso schon oft Probleme hast, an fremden Orten locker zu lassen, dann triff ein paar Vorbereitungen. Dein Zukunfts-Ich wird dir dafür danken!

Taschentücher

Besagter Fall ist also eingetreten: Party draußen (oder sonst irgendetwas mit längerem Aufenthalt an der frischen Luft). Nimm hier auf jeden Fall Taschentücher mit, damit du etwas hast, um dich nach getaner Arbeit wieder trocken zu wischen. Richtig angenehm sind übrigens Feuchttücher, die du auch zum abwischen benutzen kannst.

 

Eine Geschichte aus Gina Maries Leben:

Gina Marie ging ohne Taschentücher auf diese tolle Party am See. Ihr Schwarm war auch da und sie konnte es kaum erwarten, mit ihm ein bisschen zu flirten. Nach zwei Bier musste Gina Marie irgendwann dringend auf die Toilette. Als sie gerade einen passenden Ort gefunden hatte, um sich hinzuhocken, war leider ihre Freundin, die, die sonst immer die Taschentücher dabei hat, nicht mehr da. Da Gina Marie es einfach nicht mehr aushielt, musste sie sich trotzdem entleeren, auch wenn sie wusste, dass sie keine Taschentücher dabei hatte. Anschließend harrte sie in der Hocke aus, damit alles trocknen konnte. Plötzlich hörte sie, wie genau in diesem Moment ihr Schwarm mit seinem besten Freund durch das Gebüsch stolperte. Gina Marie stand jetzt vor der Wahl: Alles blitzschnell hochziehen und damit nasse Unterwäsche und einen Nährboden für Bakterien direkt vor ihrer Vagina riskieren oder eine entblößende Ansicht für ihren Schwarm bieten- Gina Marie entschied sich für Bakterien.

Kleidung

Mit der richtigen Kleiderwahl kann man die Gefahr von Pinkel-Katastrophen verringern. Dazu zählt beispielsweise, dass du für diese eine Party vielleicht auf die super enge Hose mit den tollen Schlitzen verzichten solltest und vielleicht über ein leichtes Sommerkleid nachdenkst. Die kann man besser hochraffen und festhalten, während man sich darauf konzentriert, die Hockstellung zu halten.

 

Eine Geschichte aus Gina Maries Leben:

Gina Marie hatte viel Spaß auf der Party und kippte bald die nächsten zwei Biere. Natürlich meldete sich dann bald auch wieder der Harndrang. Diesmal hatte Gina Marie aber ein Taschentuch dabei, so dass eigentlich nichts schief gehen konnte. Als sie gerade ihre tolle neue und super enge Jeans bis unter die Knie herunterzog und los pinkelte, geschah es: Ihre Oberschenkelmuskeln machten aus schlapp, sie torkelte, auch vielleicht wegen dem Bier, nach vorne und verhedderte sich in ihrer Jeans. Gina Marie verlor das Gleichgewicht und kippte, das Bier noch in der Hand vornüber. Noch während des Fallens hatte Gina Marie die Wahl: Vornüber mit der Hand abstützen, das Bier verlieren und den Sturz aufhalten oder das Bier retten und dafür eine nasse Hose und Dreck im Gesicht riskieren. Gina Marie entschied sich für das Bier.

Handdesinfektion

Da es in der freien Natur selten ein Waschbecken zum Händewaschen gibt, empfehle ich, eine kleines Fläschchen mit Handdesinfektion-Mittel mitzunehmen. Es gibt sie beispielsweise als Spray oder Gel und verschafft ein angenehmes „Hände-sauber-Gefühl“ nach dem Pinkeln. Diese kleinen Fläschchen findest du auch in jeder üblichen Drogerie.  

Der richtige Platz

Wenn du dir einen guten Ort zum pinkeln suchst, sollte dieser ein paar Voraussetzungen erfüllen:

A) Vermeide harten Boden

Ist der Boden hart, kann es dir passieren, dass dein gesamter Urin schneller in alle möglichen Richtungen fließt, als du dich abwenden kannst. Meistens sucht er sich auch noch genau deinen linken oder rechten Schuh aus. Daher achte am besten darauf, dass der Boden weich ist, damit dein Urin schneller versickern kann. [Wi16]

B) Vermeide Büsche und hohes Gras

Nicht nur, dass ein Busch oder hohes Gras verdammt am Hintern kratzen kann, es hat auch noch die unangenehme Eigenschaft, dass es deinen Urinstrahl überraschenderweise plötzlich auf deinen Schuh umleiten kann oder er direkt wieder zu dir zurückspritzt. [Wi16] Nicht zu vergessen die Zecken- und Insektengefahr. Suche dir daher möglichst einen Ort HINTER Büschen und hohes Gras.

C) nicht am Hang pinkeln und wenn dann guck dabei abwärts!

Sollte es keine andere Möglichkeit geben, als sich an einem Hang hinzuhocken, dann achte darauf, dass du dabei hangabwärts und nicht hangaufwärts pinkelst. Hänge haben dummerweise die Eigenschaft, dass alles hinabfließt, was logischerweise auch für deinen Urin gilt und er direkt wieder zu dir zurückfließt. [Wi16] Außerdem ist es etwas schwieriger an einem Hang das Gleichgewicht zu halten, weshalb Hänge doppelt ungeeignet sind.

D) Mit der Windrichtung

Bist du an einem windigen Ort, dann solltest du dich so ausrichten, dass du dich mit der Windrichtung erleichterst und nicht umgedreht. [Wi16] Sonst weht dir der Wind deine gesamte Hinterlassenschaft schön gegen die Kleidung.

E) Meide öffentliche Orte

In den meisten Ländern ist es untersagt, an öffentlichen Orten zu urinieren. Weshalb du dir, wenn du dich in einer Stadt befindest, wirklich unbedingt einen ruhigen Platz suchen solltest (auch zum Schutz deiner Privatsphäre). Wirst du nämlich erwischt, drohen mitunter Geldstrafen...

 

Eine Gesichte aus Gina Maries Leben:

Einmal war Gina Marie auf einem echt tollen Festival. Dummerweise war das Festival so toll, das wirklich alle dort hin kamen. Ergo waren alle Toiletten ständig besetzt. Gina Marie dachte sich daher: Ach ich laufe einfach etwas außerhalb vom Festival den Hügel hinauf und pinkel da schnell. Das geht bestimmt schneller, als hier ewig darauf zu warten, dass die kotzenden Leute von den Toiletten gehen. Gina Marie machte sich also an den Aufstieg. Dummerweise war der Hügel doch weiter entfernt als gedacht und auch der Hügel war steiler als angenommen. Also stoppte sie auf der Hälfte des Berges, ließ die Hose runter und schaute Richtung Hügelspitze, so konnten die Leute von unten zwar ihren Arsch sehen, aber wenigstens war ihr Geschlechtsteil vor Blicken geschützt! Nach einer kleinen Windböe von unten, kam Gina Marie leider schnell aus dem Gleichgewicht. Sie packte ein paar Grasbüschel vor sich und hielt sich daran fest, pinkelte sich bei diesem Akt aber leider auf ihre leichte Hose. Was solls, dachte Gina Marie, ich hab ja zum Glück 6 Hosen für ein 3-tägiges Festival mitgenommen, ich wusste schon warum!

Umweltschutz

Neben dem richtigen Ort ist es auch wichtig, dass du dabei auch an Umweltschutz denkst. Außerdem ist es einfach super eklig für jemanden, der nach dir gerade genau dieses Stückchen Wald betritt und deine Hinterlassenschaften bemerkt.

A) Kein Wildpinkeln in der Nähe von Gewässern

Es ist wichtig, dass dein erwählter Ort nicht allzu nah an einem Gewässer ist, damit dein Urin und dessen Schadstoffe nicht in das Grundwasser gelangt. [Wi16]

B) Vermeide Campingplätze und Wege

Pinkele möglichst nicht in der Nähe von Campingplätzen und Wegen, um auf die dortigen Bewohner und Begeher Rücksicht zu nehmen. [Wi16] Wenn du schon einen Campingplatz findest, dann steht dort auf Garantie auch eine Toilette! Gleiches gilt ganz besonders auch für Festivals!

C) Die Flaschenmethode

Um die Umwelt zu schonen, ist es auch möglich (mit entsprechender Übung), in eine Flasche mit breiter Öffnung zu pinkeln und diese dann bei Gelegenheit auf einer Toilette zu entleeren. Wenn du das machst, achte darauf, dass du die Flasche unbedingt beschriftest [Wi16], sonst sind ekelhafte Trinkunfälle vorprogrammiert!

Begleitperson

Solltest du dich an einem bestimmten Ort unsicher fühlen oder Angst haben, alleine in den dunklen Wald zu gehen, dann ist es ratsam eine Person zu bitten, dass sie dich begleitet. Das schafft Sicherheit und hilft dir, dich zu entspannen. [Wi16]

 

Eine Geschichte aus Gina Maries Leben

Einmal musste Gina Marie in der Stadt dringend pinkeln, fand aber weit und breit keine Toilette. Ihrer begleitende Freundin ging es genauso, so dass sie in der Nähe einer stark befahrenen öffentlichen Straße auf die Toilette gehen mussten. Plötzlich wurden sie von zwei vorbeigehenden Männern gesehen. Diese kommentierten ihre entzauberte Hockstellung lapidar mit: „Uäh, wie eklig.“ Gina Marie regte sich danach sehr auf: Als ob es etwas Anstößiges und Ekelhaftes wäre, wenn man als Frau wild pinkelt. Dabei ist es das Normalste von der Welt! [1]

Hauptakt

Wenn du dich also bisher gut vorbereitet hast, dann gibt es zwei Techniken zum Ausführen des Urinierens, die ich dir kurz vorstellen möchte:

A) Die klassische Hocke

Die klassische Hocke führen die meisten aus, wenn sie draußen pinkeln gehen. Du hockst dich breitbeinig hin und achtest auf einen festen Stand. Dabei lässt du deine Hose und deine Unterwäsche bis zur Mitte der Oberschenkel herunter (nie bis zu den Knöcheln ziehen) und krempelst vielleicht noch die Hosenbeine hoch. [Wi16] Möglich ist auch, die Hose komplett auszuziehen, dass ist zwar anstrengend, verringert die Gefahr eines Malheurs jedoch enorm! [Er16] Bevor du jetzt los pinkelst, kontrolliere alles lieber zweimal, ob auch wirklich nichts in der Gefahrenzone hängt.

B) Die moderne Urinella

Die Urinella ist eine Vorrichtung aus Pappe, die man als Frau benutzt, um beispielsweise auch ein Pissoir benutzen zu können, weil man im Stehen pinkeln kann. Die Urinella ist eine Art Trichter, der vorne angehalten wird und den Urinstrahl dann in einen sauberen Strahl nach vorne leitet. Einen Link zum entsprechenden Produkt findest du weiter unten.

Nachbereitung

Wenn es eine vorbereitende Phase für den Hauptakt gibt, dann gibt es logischerweise auch eine Nachbereitung. In diesem Fall betrifft das vor allem die Hinterlassenschaften. Das heißt, dass du das benutzte Taschentuch möglichst nicht liegen lassen solltest, sondern es in eine kleine Plastiktüte wickeln kannst, um es später zu entsorgen. Wenn es nicht anders geht, dann bedecke das Taschentuch mit etwas Erde, damit es schneller verrotten kann.

 

Ich hoffe an dieser Stelle, dass dir meine Tipps weiterhelfen. Falls du auch noch Tipps oder Hinweise zu diesem Artikel hast, freue ich mich über ein Kommentar von dir.

 

Auf die Erde pinkeln kann jeder.

Sei ein Held und scheiße an die Decke. [Ap16]

(unbekannt)

Image by hercegphotography



Hat dir der Artikel gefallen?

Hier bin ich auch unterwegs:

Produktempfehlungen

* Affiliate Links. Das bedeutet, dass über die Links generierter Umsatz (je nach messbaren Erfolg) Provision ausgezahlt wird. Der Link ist lediglich ein Vorschlag damit du dir das Produkt mal anschauen kannst.

Weiterführende Links

Anmerkungen

[1]: Einen interessanten Artikel zu dieser Frage, warum urinieren bei Frauen ekelhafter zu sein scheint, als bei Männern, gibt es übrigens hier.

Quellenverzeichnis

[Wi16]: wikihow: „Als Frau draußen pinkeln.“ Website, Stand 27.09.2016. URL: http://de.wikihow.com/Als-Frau-drau%C3%9Fen-pinkeln

[Er16]: Erdbeerloung: „Draußen pinkeln“ Website, Stand 07.09.2016. URL: http://www.erdbeerlounge.de/forum/kummerkasten/draussen-pinkeln-gehen-p/

[Ap16]: Aphorismen: „Pinkeln“. Website, Stand 07.09.2016. URL: https://www.aphorismen.de/suche?text=pinkeln&autor_quelle=&thema=

Text: Herr LÿÐmann*

Bildmaterial: hercegphotography**

* Autorin | Designerin | Online-Marketing

**Alle Bilder sind auch als Holzdruck oder auf Leinwand verfügbar!