Sieht man dir wieder deine Allmachtsphantasien an? So bekommst du ein Pokerface!

Image by hercegphotography

Ach wie ist das herrlich: Du sitzt in der S-Bahn und schaust versonnen aus dem Fenster. Heute stellst du dir vor, wie es wäre, wenn du unsichtbar wärst und überall hin könntest, ohne dass dich jemand sieht. Oder welche Gespräche du erst belauschen könntest! Du wüsstest vermutlich um die geheimsten politischen Vorgänge und welche Banken du erst nacheinander ausrauben könntest! Herrlich.

 

Dann lässt du dein Gehirn weiter ausflippen und denkst darüber nach, wie krass beamen dazu wäre. Du könntest dich in Windeseile an jeden x-beliebigen Ort dieser Welt beamen. Pendeln zur Arbeit fällt komplett weg, du sparst Zeit und du könntest an jedem Ort der Welt schlafen, auf den du in dieser Nacht Lust hättest! Nicht zu vergessen natürlich die Trillionen Banken die du ausrauben könntest und die mächtigen Menschen dieses Planeten würden dir und nur dir Tribut zollen, alle die dich früher geärgert haben würden…

 

Ein kurzes Auflachen deines dir gegenüberliegenden Sitznachbarn lässt dich aus deiner Traumwelt fallen. Er hat dich gesehen. Er hat an deinem Gesicht gesehen, welchen fantastischen Allmachtsphantasien du gerade nachgehangen hast!

Peinlich!

 

Unangenehm ist auch folgende Situation: Du sitzt auf Arbeit und dadelst mal wieder heimlich irgendwelche Online Games, so wie Bubble Witch Saga oder Candy Crush [1]. Auch hier sollte es tunlichst vermieden werden, deine große Freude über die tausendfache Punktzahl, über einen genialen Schachzug, möglichst nicht auf deinem Gesicht erscheinen zu lassen. Die Gefahr, dass dich jemand erwischt, weil du in deinen Monitor gegrinst hast, steigert sich um 1000%! Und tja, genau in diesem Moment kommt jemand zur Tür hinein und schreitet energischen Schrittes an deinen Platz. Scheiße! Klick schnell alles weg!!!

Akute Hilfe

Was wäre die beste Strategie um diese vermaledeite Situation zu vertuschen?!

Das sofortige harmlose Gesicht

Versuche, deine Muskeln zu entspannen und ein nettes, sympathisches und vermeintlich harmloses Lächeln aufzusetzen. Dieses Gesicht ist das am schwersten Einzuschätzende und deshalb auch die erste akute Maßnahme Nummer 1: „Ich? Ich habe gerade nicht an die Weltherrschaft gedacht oder 2h mit Online Games verschwendet. Du hast das gerade nur in mein Sieger Lächeln hineininterpretiert!“

Image by hercegphotography

Entspanne dich und denk an etwas „Liebes“

Nachdem du dein Gesicht entspannt hast, wird es nun Zeit den Körper nachzuziehen und ihn ebenfalls zu entspannen. Denke dabei an eine friedvolle und harmlose Szene, vielleicht eine Blumenwiese in Brandenburg ohne Nazis.

Unterbrich die Geschichten die aus deinen Augen strömen

Setz schnell eine Sonnenbrille auf und der ganze Zirkus ist erstmal zur Hälfte erledigt und du kannst dich weiter deinen gemeinen Träumen hingeben! Blöd nur, wenn du gerade im Büro sitzt, da führt das Aufsetzen einer Sonnenbrille gleich zu einem Charisma-Verlust von 10 Punkten. Mindestens.

Vorsorge ist besser als Nachsorge

Sagt dir nicht nur dein cooler Zahnarzt, sondern auch ich, als Selbstoptimierer-Mensch. Hierfür gibt es natürlich wieder bestimmte Regeln und Werkzeuge, die dir helfen, ein gutes Pokerface zu entwickeln, mit dem du stundenlang S-Bahn fahren und deinen Allmachtsphantasien nachhängen kannst oder skrupellosen, ausschweifendem Zocken frönen kannst. Du kannst es aber auch tatsächlich zum Pokerspielen oder bei einer Verhandlung über dein späteres Gehalt benutzen. Es sei dir überlassen, wie du diese unendliche Macht einsetzt…

Lerne ein Gesicht zu entwickeln, dass völlig unabhängig von dem ist, was du tust

Damit dir so etwas nie wieder passiert, wie vorhin in der S-Bahn oder im Büro, solltest du an einem Gesicht arbeiten, dass völlig unabhängig von dem ist, was du gerade tust oder denkst = ein so genanntes Pokerface. [po16] Ein Pokerface ist nicht grimmig oder finster, sondern häufig neutral. Ein ganz besonders tolles Pokerface erreichst du übrigens, wenn du dazu eine sympathisch, lächelnde Miene aufsetzt. Diese Miene lädt häufig Menschen dazu ein, dich sympathisch zu finden und dich und deine bösartigen Absichten falsch einzuschätzen.

Sei dir deiner unbewussten Signale bewusst und stelle sie nach und nach ab

Nimm dir einen ganz normalen Tag und versuche dich ganz genau, bezüglich deiner Mimik und Gestik, zu beobachten: Was tust du, wenn du dich ärgerst? Was wenn du dich freust? [po16] Ist es ein Seufzen wenn eine böse E-Mail vom Chef kommt oder ein Aufrichten wenn du Bonuspunkte bekommst? All das solltest du aufschreiben, nach Wichtigkeit auf einer Liste aufschreiben und dann nach und nach abstellen. [2]

Baue dir deine eigene Zwischencloud

Um spontane Gemütsreaktionen verbal oder nonverbal zu vermeiden, ist es hilfreich, sich eine Art Zwischenspeicher, zwischen Aufnahme (Augen) und Verarbeitung (Gehirn) vorzustellen, der Informationen „vorverarbeitet“. Diese Cloud ist vom Rest des Körpers quasi „abgekoppelt“. Es muss an dieser Stelle auch keine Cloud sein, die du dir vorstellst, es ginge auch eine Art Boxenstop oder eine unsichtbare Tasche! [po16]

Checke vorher die Lage

Wenn du vorher die Lage checkst, also ob dich jemand beobachtet oder nicht, oder ob überhaupt irgendjemand in deiner Nähe ist, der dich potentiell beobachten könnte, dann erhöhst du auch gleich deine Aufmerksamkeit bezüglich deiner nonverbalen Signale. Vorsicht ist besser als Nachsicht. [po16]

Übe Entspannung

Für ein gutes Pokerface ist eine grundlegende Entspannung essentiell. Es verhindert häufig, dass aufgeregte Gedanken gleich in deine Gliedmaßen fahren. Um hier gute Vorarbeit zu leisten, hilft es, keinen Kaffee und keine Cola zu trinken. [3]

Üben, üben, üben

Um ein Meister im wahren Pokerspiel zu werden, schnapp dir deinen empathischsten Kumpel oder eine Kumpeline und übe mit ihm oder ihr. Du hast die Aufgabe an etwas Schlimmes, etwas Gutes, etwas Siegreiches, Erfreuendes etc. zu denken und dabei ein neutrales Gesicht zu behalten. Dein emphatischer Kumpel sitzt dir gegenüber und versucht deine Gefühlsregung zu erraten.

Glaub mir, dieses Spiel macht echt Spaß!

 

Ich hoffe meine Tipps helfen dir, dass perfekte Pokerface zu meistern und du hast bald Zeit genug, deinen machtvollen Phantasien ungestört zu frönen.

 

Was im Herzen brennt,

man im Gesicht erkennt. [aph16]

(deutsches Sprichwort)

Image by hercegphotography



Anmerkungen

[1]: Übrigens, wenn du hart auf Spiele aller Art stehst, dann sei dir das Projekt „Rallye Wooca“ empfohlen. Es ist für kleine, coole Jungs, das erste Rallye-Kartenspiel seiner Art und befindet sich bald in einer Crowdfunding Kampagne. Zur Website

[2]: Ein sehr gutes Buch dazu, ist das von Joe Navarro: „Menschen lesen.“

[3]: Wie du dein Trinkverhalten generell verbesserst, erfährst du hier.

Literaturverzeichnis

[aph16]: Aphorismen: „Sommer“ Website (Stand 27.06.2016) https://www.aphorismen.de/suche?f_thema=Sommer

 

[po16]: pokerolymp: „5 Tipps für das perfekte Pokerface“. Website, Stand 21.07.2016. URL: http://www.pokerolymp.com/32463/5-tipps-fuer-das-perfekte-pokerface

Hat dir der Artikel gefallen?

Hier bin ich auch unterwegs:

Weiterführende Links

Produktempfehlungen

* Affiliate Links. Das bedeutet, dass über die Links generierter Umsatz (je nach messbaren Erfolg) Provision ausgezahlt wird. Der Link ist lediglich ein Vorschlag damit du dir das Produkt mal anschauen kannst.

Text: Herr LÿÐmann*

Bildmaterial: hercegphotography**

* Online Marketing für Selbstständige, Blogger, Künstler und kleine Unternehmen.

**Alle Bilder sind auch als Holzdruck oder auf Leinwand verfügbar!