Mehr Sport für deinen Alltag!

Image by hercegphotography

Du stehst auf der Waage und siehst eine böse, böse Zahl. Shit. Zugenommen. Und du weißt meistens auch ziemlich genau, warum: gestern, heute und überhaupt die ganze letzte Woche hast du ganz schön zugelangt. Fuck. Das bedeutet: Entweder, du schaffst es endlich weniger zu essen oder du machst mehr Sport. Wenn du dich für Letzteres entscheidest und dazu auch noch wenig Zeit hast, empfehle ich dir eine knallharte Integrierung von Sport-Maßnahmen. Sie werden dir dabei helfen, deine unkontrollierte Fresserei halbwegs durch zusätzliche Fettverbrennung, abzufedern.

 

Dazu möchte ich dir einige Anregungen geben, die du zwar nicht alle erfüllen musst, aber wenigstens einen Teil, wenn du tatsächlich Bock auf mehr Sport und Bewegung im Alltag hast. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, komplett und ordentlich Sport nach einem festen Plan zu machen. Wenn du darauf eher Lust hast, empfehle ich, die Trainingseinheit auf die frühen Morgenstunden zu legen. Wie du dazu früher aufstehst, erfährt du in diesem Artikel.

 

Was gibt es also alles für geile Möglichkeiten, nebenbei ein bisschen Kalorien zu verbrennen? Dazu habe ich meine Tipps einmal in die Bereiche „Allgemein“, „auf Arbeit“ und „Freizeit“ eingeteilt und du kannst dir heraussuchen, welchen Bereich du sportlicher gestalten willst:

Image by hercegphotography

Allgemein

Ulitmato Tipp: Nie wieder Fahrstühle und Rolltreppen!

Ach ja. Schön vor sich hinschippern auf einer netten Rolltreppe. Ab und zu winkst du deinen Fans am unteren Ende der Einkaufsmeile und sie winken freundlich zurück. Ist das nicht so? Gut, dann bist du wahrscheinlich kein wichtiger Promi und brauchst auch keine Rolltreppe, die dich an deinen Fans vorbeifährt. Der Fahrstuhl ist ab jetzt auch passe´, schließlich macht das Kalorienverbrennen doch erst richtig Spaß, wenn dein Über-Kumpel Brudi im 13.Stock wohnt! [1]

Aktiv und gesund in der Freizeit = Bewerfe alle mit Äpfeln!

Im Ernst: wenn du die Kalorienverbrennung zusätzlich erhöhen willst, empfehle ich dir eine aktivere Freizeit. Konkret bedeutet das: Versuche jedes Wochenende mit deinen Freunden etwas zu unternehmen [pal16] und dabei einen, so wie ich es nenne, Halli-Galli-Spaß Sport zu integrieren. Dazu zählt für mich:

  • Tischtennis
  • Badminton
  • Frisbee
  • Seilspringen
  • Trampolin springen etc. 

Auf der Arbeit

Bürojob: Das Stehen sei dein Freund

Wenn du einen Bürojob hast, hast du oft ein Problem mit fehlender Bewegung am Tag. Ich finde, dass merkt man vor allem dann, wenn sich der Hintern so nervös anfühlt oder du deine Knochen auf dem Stuhl spürst. Unangenehm! Also = steht auf. Aber nicht erst dann, wenn dir der Arsch schon weh tut, sondern davor und das mehrmals. Beispielsweise könntest du jedes Mal aufstehen, wenn du dir einen Kaffee/ ein Wasser/Tee holst. Clever ist es auch, hier gleich Strategien zum besseren Trinkverhalten zu integrieren [2]. Also du sagst dir beispielsweise: jede Stunde trinke ich 0,6l Wasser und dabei benutze ich ein 0,3l Becher, ergo ich stehe 2x pro Stunde auf und hole mir neues Wasser.

 

Richtig geil ist übrigens so ein genialer Stehschreibtisch [3]. Dabei kann man endlich mal stehen während man am Computer arbeitet. Nie wieder zu viel Sitzen!

Den weichen Hintern "ELEJANT" auf ein Damen- und Herrenrad-Pony-Pferdchen schwingen

Ja ich weiß, Fahrradfahrer sind beliebt. Vor allem in der Stadt. [4] Trotzdem braucht man keine Angst vor zornig schreienden und gestressten Weicheiern haben, die ängstlich sind, einen Radfahrer zu überholen. Nein, wirklich nicht. Wenn man eben mehr Sport machen will und muss, holt man sich ein geiles Fahrrad, einen schicken Helm und vielleicht noch eine grelle Warnjacke. Dann kann es auch gleich losgehen mit der lustigen Fahrraddtour! Für Stadt-Fahrradfahrer empfehle ich die Strecken zu nehmen, die einen extra Fahrradweg haben, auch wenn es ein Umweg ist. Fährst du nämlich im Wohngebiet an parkenden Autos vorbei (weil du denkst, da kann nix passieren, ist ja nicht so viel los), kann es sein, dass du eine geöffnete Autotür direkt vor die Fresse geschlagen bekommst. Auf den Hauptverkehrsstraßen wiederum drehen alle Autofahrer wegen einem Fahrrad durch, nicht zu vergessen der krasse Gestank der Autos...

Wenn du Fahrradfahren kacke findest: Zur Arbeit joggen geht auch

Das habe ich jetzt schon öfter gesehen und gelesen [fit16]. Leute die zur Arbeit joggen oder power-walken. Einerseits ist das ziemlich effizient, weil man dadurch noch mehr verbrennt, andererseits: Was ist, wenn keine Dusche im Büro vorhanden ist? Und schleppen sie ihre Anzüge und Kostüme mit? Falls du den Luxus hast, dass du dir darüber keinen Kopf zerbrechen musst, weil du eh im Büro schläfst und du dir joggend dein Frühstück holst: geil! 

Mittagspause nutzen

Die Mittagspause kann mehrmals in der Woche für einen ausgedehnten Spaziergang dienen. [pal16] Statt des Läster-Gesprächs im Pausenraum, kannst du deine Kollegen ja mitnehmen und ihr verlegt die ausgetauschten Gemeinheiten einfach an die frische Luft!

Freizeit

Das Knie am Zahn

Da wir ja alle Meister im Zähneputzen sind, kann man während des Putzens ruhig eine weitere Tätigkeit nebenbei verrichten, ohne, dass das Zähenputzen groß darunter leiden muss [5]. Wie wäre es daher mit Kniebeugen? Vielleicht nach jedem Zahn? Pass nur auf, dass du dir Zahnbürste dabei nicht aus Versehen zu tief in den Mund rammst...

Power-Telefonate mit Stretching

Während man telefoniert, macht man ja oft irgendwas nebenbei. Nur Telefonieren geht als einzige Tätigkeit gar nicht. Wie wäre es daher mit stretching? Ganz gemütlich und gemächlich? Würdest du beispielsweise gerade auf dem Hometrainer sein, würde das dein Gesprächspartner hören und meine Erfahrung ist, dass das eher schlecht ankommt!

Fernsehen und der tolle Tipp mit dem Hometrainer

Wenn du häufiger in deiner Freizeit fernsehen schaust, wie wäre es da, wenn du dich nebenbei aufs Rad schwingst? Es gibt natürlich Fitnessgeräte, die auf der Stelle fahren und die sich dafür ganz vortrefflich eignen…!

 

Im Ernst: Den Tipp habe ich jetzt auf vielen Fitness-Seiten häufiger gesehen und ich denke dazu: Kauf dir um Gottes willen nicht extra einen Hometrainer, sondern mach erstmal ein bisschen Sport in alle möglichen Richtungen um zu verstehen, worauf du überhaupt Lust hast. Bist du beispielsweise mehr der Krafttyp, dann bringt dir Cardio, also Ausdauertraining, überhaupt nichts, weil es dir schlicht und ergreifend keinen Spaß daran hast. Probiere dich also erst aus, bevor du dir so ein Gerät holst. 

 

Hast du vielleicht noch andere Ideen, die ich hier nicht berücksichtigt habe? Ich freue mich auf deine Kommentare!

 

Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

(Willy Meurer, Aphoristiker und Publizist)

Image by hercegphotography



Anmerkungen

[1]: Hier ein interessanter Artikel wie du beim Treppensteigen nicht aus der Puste kommst.

[2]: Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie du dein Trinkverhalten strategisch noch verbessern kannst, ließ doch diesen Artikel: "Diese Methoden helfen dir, mehr zu trinken"

[3]: Stehschreibtische sind ja wohl der Oberhammer. Da ich mir irgendwann so einen leisten möchte, weiß ich auch schon welchen. Du kannst ihn dir auch unter den Produkten anschauen.

[4]: Alle Autofahrer hassen Fahrradfahrer. Fußgänger hassen sie auch. Trotzdem verbrennen sie einfach mal mehr Kalorien als Autofahrer oder ein Fußgänger, auch wenn sie sich manchmal wie die dümmsten Vollidioten im Straßenverkehr benehmen. Das soll jetzt keine Legitimation für ihr Verhalten sein, aber es wissen ja alle, dass das Fehlverhalten einzelner Verkehrsteilnehmer gleich für eine ganze Gruppe von Individuen genommen wird. So kann man diese schön über einen ordentlichen Kamm schweren. Danke Menschheit!

[5] Ja ja, das Multitasking: Gibt es eigentlich nicht. Fakt ist, dass unsere Aufmerksamkeit nur hin und her springt. Interessant ist aber, dass Tätigkeiten die wir stark eingeübt haben und die wir quasi im Schlaf beherrschen, gut gleichzeitig ausgeführt werden können. Auch hier springt die Aufmerksamkeit, es fällt aber, auf Grund der Übung, nicht so auf. Nachzulesen im Buch: "Lassen Sie Ihr Gehirn nicht unbeaufsichtigt." Eine Fachbuch-Rezension gibt es hier.

Literaturverzeichnis

[pal16]: Paleo 360: „7 Tipps für mehr Bewegung im Alltag“ Website (Stand 05.06.2016) https://www.paleo360.de/fitness-sport/7-tipps-fuer-mehr-bewegung-im-alltag/, Version: 2016

 

[fit16]: fit For Fun: „Mehr Bewegung im Alltag“ Website (Stand

05.06.2016). http://www.fitforfun.de/sport/laufen/lauftipps/abnehmen/aktivitaetspyramide-mehr-bewegung-im-alltag_aid_7200.html, Version: 2016

Hat dir der Artikel gefallen?

Hier bin ich auch unterwegs:

Weiterführende Links

Produktempfehlungen

* Affiliate Links. Das bedeutet, dass über die Links generierter Umsatz (je nach messbaren Erfolg) Provision ausgezahlt wird. Der Link ist lediglich ein Vorschlag damit du dir das Produkt mal anschauen kannst.

Text: Herr LÿÐmann*

Bildmaterial: hercegphotography**

* Online Marketing für Selbstständige, Blogger, Künstler und kleine Unternehmen.

**Alle Bilder sind auch als Holzdruck oder auf Leinwand verfügbar!