Warum weniger Kaffee trinken gut für dich ist

Image by hercegphotography

Ist es dir schon mal passiert, dass du auf Arbeit plötzlich Kopfschmerzen bekommen hast? Und der Gedanke an eine weitere Tasse Kaffee, an das Kaffeeauffangbecken oder die Tropfschale dir körperliche Schmerzen bereitet hat? Es könnte daran liegen, dass du zu viel Kaffee in dich hineingeschüttet hast, in der Hoffnung dadurch leistungsfähiger zu werden und die E-Mail vielleicht doch noch schnell fertig schreiben zu können... Ist aber jetzt nicht mehr der Fall, weil dich plötzlich Köppibums befallen hat!

 

Daher rate ich: weniger Kaffee trinken! Wie du den Konsum einschränken kannst, erfährst du innerhalb dieses Artikels.

Image by hercegphotography

Warum sollte ich?

Kaffee ist toll! Halleluja!

Ja das stimmt. Kaffee ist geil. Und ich sage ja auch nicht, dass man gar keinen Kaffee mehr trinken soll. Aber: Man sollte echt nicht zu viel Kaffee trinken, weil dann die  faszinierenden und mannigfaltigen weiteren Eigenschaften der Kaffeebohne zu Tage treten:

 

  • Wenn man extrem viel Kaffee trinkt, passiert es, dass der umgedrehte Effekt eintritt: man wird müde statt wach. Wer schon so weit ist, dass er nach der ersten Tasse eigentlich wieder ins Bett will, sollte den Konsum einschränken.
  • Wer auch zu den unglücklichen Leuten gehört (wie ich) die generell schon immer sehr nervös sind, kann von zu viel Kaffee mega tattrig werden. Das ist dann so ein Kaffeezittern. Wenn man dazu noch Zucker und Milch im Kaffee hatte, hat man dazu noch einen Zuckerflash und Magenschmerzen von der Milch! Richtig blöde Kombo! Manchmal gibt’s auch Kopfschmerzen gratis obendrauf.
  • Mundgulli. Eine rauchen und ein nettes Käffchen dazu. Ich glaube ich muss nicht mehr sagen. Vermeide am Besten in den nächsten Minuten innige Zungenküsse mit dem Tinder-Date. Das ist nämlich ein Mensch der an Marathonläufen teilnimmt und erträgt dein, mit schlechtem Atem geschwängertes Gelaber über nicht existierende Paralleluniversen, nicht mehr lange.
  • Kaffee kann den Magen versauen. Durch die Menge die man im Laufe seines Lebens konsumiert, wird durch die Säure die Magenschleimhaut geschädigt. Trinkt man Kaffee auf leerem Magen fördert dies zudem Magengeschwüre.

 

Du siehst: Zu viel Kaffee ist schlecht. Und da man sich ja immer so schwer tut irgendwas komplett sein zu lassen (weil das wäre wieder verminderte Lebensqualität und das wollen wir ja nicht), möchte ich dir meine Strategie offenbaren, wie ich es geschafft habe nur noch 0,4l Kaffee am Tag zu trinken [1].

Vorbereitung

Gewohnheiten ausfindig machen

Mache dir die Gewohnheiten und Tätigkeiten bewusst, an denen du immer wieder an die Kaffeemaschine rennst. Sind es feste Zeiten oder ist es wahllos verteilt? Schreib es auf und definiere die Gewohnheiten.

Masse feststellen

Stelle fest wieviel Kaffee du am Tag trinkst. Sind es über 0,5 Liter? Wenn ja, solltest du darüber nachdenken, den Konsum dringend einzuschränken (siehe Vorgeplänkel warum Kaffee ab einer gewissen Menge schädlich sein kann).

termin definieren

 

Termin definieren

Definiere einen Termin ab wann es los geht Stück für Stück den Konsum einzuschränken. An diesen solltest du dich auch halten bzw. schreib am besten gleich eine Belohnung und eine Strafe auf. Eine Belohnung könnte sein: Zwei statt ein Stück Kuchen essen. Eine Strafe: einen peinlichen Artikel auf Facebook teilen.

Hauptakt

Unbedingt ordentlich schlafen vorher

Vermeide an diesem Termin, an dem du damit beginnst weniger Kaffee zu trinken, eine durchzechte Nacht und gehe artig und früh ins Bett. [2]

Es geht los

Der Tag ist da. Du bist hochmotiviert. Stehe auf, wiederhole dein Ziel vor dem Spiegel und schaue dir dabei tief in die wunderschönen, kleinen und zerknitterten Augen. Mache dich anschließend fertig und geh auf Arbeit. Hol dir deine erste Tasse Kaffee und trinke sie mit Genuss und Achtsamkeit. Gleiches gilt für die zweite Tasse. Beides natürlich mit fester Nahrung vorher!

Vermeidungswerkzeuge

Du hast krass Lust auf Kaffee und kannst dich gleich nicht mehr zusammenreißen? Hier ein paar Tipps, um den Gang zur Kaffeemaschine zu umgehen:

 

  • Spazieren gehen: Wenn du einen coolen Chef hast, ein geiler Freiberufler oder Geschäftsinhaber bist, sollte das kein Problem sein. Geh einfach kurz für 5 Minuten raus und drehe eine Runde um den Blog oder das Feld. Danach bist du wieder voll da, ohne Kaffee trinken zu müssen.
  • Ersatzkaffee: Es gibt die Möglichkeit auf entkoffeinierten Kaffee umzusteigen. [Vo16] Ich persönlich halte davon jedoch nicht viel. Das ist wie sich das Rauchen abgewöhnen zu wollen mit diesen ekelhaften Nikotinkaugummis. Ich vertrete die Ansicht, dass man sich etwas besser abgewöhnen kann, wenn man auch Geschmack und Anblicken des Gerichts vermeidet. Das ist echter und hält länger vor. Außerdem vermeidet man bei entkoffeinierten Kaffee nicht die Säure des Getränks - er macht dich lediglich nicht wach!
  • Mach dir eine Kanne Tee: Es kann anfangs auch Schwarztee sein, ist eigentlich egal. Hauptsache du vermeidest erst einmal die Kaffeemaschine. Wenn du gut bist, ersetzt du den Schwarz- oder Grüntee irgendwann mit lecker Kräuter- oder Früchtetee.
  • Mittagsfestmahl vermeiden: Wenn du nicht zu schwer zum Mittag isst (Tipps für einen Salat zum Mittag gibt es hier), hast du weniger das Bedürfnis dich mit einer verdauungsanregenden Tasse Kaffee wieder wach zu kloppen. [3]
  • Eklige Gedanken: Denke an das Kaffeeauffangbecken oder die Tropfschale der Kaffeemaschine. Denke daran, wie eklig das manchmal ist. Das hilft.

Nachspiel

Jede Woche und jeden tag kleine Schritte machen

Wenn du die erste Woche und die ersten Tage durchgehalten hast, bist du bereit den Konsum immer weiter Stück für Stück runterzuschrauben. In welchen Schritten du das machst, ist vollkommen egal: Hauptsache deine Ziele sind klein und erreichbar. Mach es dir selbst nicht zu schwer und definiere Ziele, die du nie auf einen Schlag erreichen kannst. Das deprimiert nur und wirft dich weiter zurück als vorher. [4]

Sicherheiten mit Peinlichkeiten schaffen

Erzähle allen deinen Freunden wie geil du bist und wie du es geschafft hast, immer weniger Kaffee zu trinken. Das hilft, weiter durchzuhalten, da du nicht willst, dass man dich für einen schwächlichen Versager hält, der seine Ziele nicht erreicht bzw. es nicht schafft seine schlechten Gewohnheiten ein für alle Mal abzulegen.[5]

Kaffee Genuss pflegen

Wenn man Kaffee trinkt, sollte dieser etwas Besonderes sein. Fange daher an, dich zu einem Kaffee Genießer zu entwickeln, d.h. den verschieden Sorten, Brüh- und Aufbereitungsmethoden mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Wie du das am besten machst, erfährst du in diesem Artikel bei wiki how.

 

Vor lauter Kaffeepausen kann ich nachts nicht mehr schlafen.

(Verfasser unbekannt) [Ap16]

Image by hercegphotography



Anmerkungen

[1]: Und nein ich bin noch nicht fertig mit prollen: die 0,4l Kaffee sind in der Einstellung der Maschine 1 von 3 Bohnen, dass heißt ich kann den Grund meines Kaffeebechers sehen wenn ich mir Kaffee hole! Whohoo. Es lebe der Blümchenkaffee.

[2]: Wie ihr dabei schneller und besser einschlafen könnt, erfahrt ihr hier.

[3]: Tipps für ein leichtes Mittag auf Arbeit bekommt ihr in diesem Artikel.

[4]: Wie ihr es schafft Ziele in eurem Leben mit Hilfe eines Traumbuchs ordentlich zu definieren, erfahrt ihr hier.

[5]: Ich könnte heulen, dass ich wieder mit dem Rauchen angefangen hab. Ich war so gut! Ich hatte eine tolle Lebensweise: kein Zucker, kein Alkohol, keine Kippen, wenig Kaffee, 10 Jahre Vegetarismus und viel Sport. Nach einem Sportunfall, einer deprimierenden Woche im Bett, die ich nur mit Schokolade und Kippen ausgehalten habe, ist alles kaputt gegangen. Ich bin gerade wieder dabei, dort wieder hinzukommen und nebenbei noch mehr zu verbessern (Ich bin fast wieder da). Bald schreibe ich darüber einen Artikel. Versprochen.  

Literaturverzeichnis

[Ap16]: Aphorismen, Aphrosimen, Zitate, Sprüche und Gedichte. Website (Stand vom 24.02.2016). http://www.aphorismen.de/

[Vo16]: A. Vogel: „Kaffeesucht“. Website (Stand vom 07.03.2016). http://www.avogel.de/ernaehrung_gesundheit/ihre-ernaehrung/themenuebersicht/bambu/kaffeesucht.php#headline3

Hat dir der Artikel gefallen?

Hier bin ich auch unterwegs:

Weiterführende Links

Produktempfehlungen

* Affiliate Links. Das bedeutet, dass über die Links generierter Umsatz (je nach messbaren Erfolg) Provision ausgezahlt wird. Der Link ist lediglich ein Vorschlag damit du dir das Produkt mal anschauen kannst.

Text: Herr LÿÐmann*

Bildmaterial: hercegphotography**

* Online Marketing für Selbstständige, Blogger, Künstler und kleine Unternehmen.

**Alle Bilder sind auch als Holzdruck oder auf Leinwand verfügbar!